Zwetschkenfleck

20 September 2015

Es ist Herbst geworden: die Blätter verfärben sich, man darf wieder einen kuscheligen Schal umbinden und eine wärmende Tasse Tee trinken UND es ist wieder Zwetschken-Zeit.
Natürlich muss das gleich genutzt werden um endlich wieder ein ganz traditionelles Rezept an dich weiterzugeben. Der typisch österreichische Zwetschkenfleck ist aus einem guten Grund ein gern gesehener Gast in der Wiener Küche! Ähnlich wie der Apfelstrudel ist er in fast allen Wiener Kaffeehäusern zu finden.

Manch einer versteht unter einem Zwetschkenfleck einen Obst-Fleck auf seiner Kleidung – nein, da liegst du falsch! Tatsächlich handelt es sich um ein traditionelles Dessert aus der Wiener Küche, einen speziellen Pflaumenkuchen.

Prinzipiell ist ein Zwetschkenfleck ein Blechkuchen aus Mürbteig oder Germteig, der auf einem Backblech dünn aufgetragen wird und mit halbierten oder geviertelten und entsteinten Zwetschken belegt wird. Ein weiterer Name ist auch Zwetschkendatschi -„Datschi“ leitet sich vermutlich aus dem ober- und mitteldeutschen Wort „datschen“ ab, das man als „hineindrücken“ übersetzen kann (die Zwetschken werden in den Teig hineingedrückt). In seiner ursprünglichen Variante wird der Zwetschkendatschi ohne Streusel gereicht.


  • 4 Eier
  • 70g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 Stück Zitrone (abgeriebene Schale)
  • 125ml Sonnenblumenöl
  • 140g Universalmehl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 2 EL Rum
  • ca. 12 Zwetschken
  • 1/2 Teelöffel Zimt

Vorbereitung

Für den Zwetschkenfleck das Backrohr auf 160°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Backblech ausfetten, oder mit Antihaft-Spray besprühen. Alternativ könnt ihr auch das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Zwetschken werden gewaschen, der Kern entfernt und geviertelt oder halbiert – je nachdem, was euch lieber ist. Die aufgeschnittenen Zwetschkenhälften werden nun mit einem Teelöffel Rum, sowie Zimt in einer Schüssel vermengt. Während der Zubereitung können die Zwetschken die herrliche Mischung gut aufnehmen.

Zubereitung

Zubereitungszeit: ca. 30-60 Minuten
Menge: ca. 8 Portionen

Für den Kuchen werden die Eier getrennt. Das Eidotter und die Hälfte vom Staubzucker mit Salz, Vanillezucker und abgeriebener Zitronenschale schaumig schlagen. Anschließend lässt man das Sonnenblumenöl langsam einlaufen und verrührt die Masse weiter. Das Eiklar wird mit dem restlichen Staubzucker zu einem cremigen Schnee geschlagen. Nun wird der Schnee behutsam unter die Masse gehoben, Mehl und Rum beimengen und auf das Backblech ca. 1 cm dick aufstreichen.

Die Zwetschkenhälften werden auf die aufgestrichene Masse eng nebeneinander gelegt. Vor dem Backen werden die Obststücke noch leicht mit Staubzucker bestreut. Der Kuchen wir nun im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Min. goldgelb gebacken (Stäbchentest beachten).

Den Zwetschkenfleck aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen. Zum Abschluss wird er in Quadrate aufgeschnitten und mit Staubzucker bestreut.

Stichwörter: , ,

Kategorien: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.