Zitronenmacarons

31 März 2015

Auch wenn die Herstellung von Macarons Nerven rauben kann verführen diese Macarons mit ihrem fruchtig-frischen Geschmack und lassen Sommer-Herzen höher schlagen!


Für die Macaronenschalen:

  • 45g gemahlene Mandeln
  • 75g Staubzucker
  • 1 Eiweiß (36g)
  • 10g Kristallzucker
  • gelbes Lebensmittelpulver

Zitronencréme:

  • 1 Zitrone
  • 50g Kristallzucker
  • 25g weiche Butter
  • 1/2 EL Speisestärke
  • 1 Ei

Vorbereitung

Alle Zutaten abwiegen und den Mixer und den Zerkleinerer bereitstellen, das Backblech mit Backpapier auslegen und Kreise mit Hilfe einer Münze daraufzeichnen.

Zubereitung

Für die Macaronenschalen werden die Mandeln und der Staubzucker fein gemahlen und gut vermischt. Wir haben die Zutaten so gut es ging mit einem Zerkleinerer gemahlen. Anschließend muss das „Mandelmehl“ durch ein feines Sieb gesiebt werden. Somit können sich keine groben Stückchen darunter schummeln. Gröbere Stückchen sollten unbedingt nochmals zerkleinert werden.

Danach wird das Eiweiß geschlagen. Sobald es anfängt schaumig zu werden, wird der Kristallzucker hinzugefügt und die Masse wird weiter gemixt. Anschließend wird nach Bedarf die gelbe Lebensmittelfarbe hinzugefügt und solange weitergeschlagen, bis ein fester Eischnee entstanden ist.

Nun kann das „Mandelmehl“ nach und nach hinzugefügt und vorsichtig untergehoben werden – am Besten in drei Etappen.

Abschließend wird die Masse in einen Spritzbeutel, mit abgeschnittener Spitze gefüllt. Mit Hilfe des Spritzbeutels werden nun kleine Kreise auf das Backblech gespritzt. Vorsicht: Unbedingt Abstand halten!

Während die Macaronenschalen 20 Minuten lang ruhen müssen, wird das Backrohr auf 145°C Ober- u. Unterhitze vorgeheizt. Anschließend werden die Schalen, auf der mittleren Schiene, 15 Minuten lang gebacken. Nach der Backzeit unbedingt 5 Minuten lang abkühlen lassen und vom Backpapier lösen.

Für die Zitronencréme wird zuerst die Zitrone ausgepresst und der Saft wird anschließend mit dem Kristallzucker und der Butter in einem Topf erhitzt – bis die Butter geschmolzen ist. Nun werden 3 EL dieser Flüssigkeit mit der Speisestärke vermischt und wieder zurück in den Topf gegeben. Wenn die Flüssigkeit beginnt zu köcheln wird die Hitze zurückgeschalten.

Anschließend wird das Ei mit dem Schneebesen verschalgen und nach und nach in den Topf gegeben. Die Masse wird jetzt mit dem Schneebesen so lange weitergeschlagen bis sie schön cremig ist – dies kann etwas länger dauern!

Wenn die Créme fertig ist muss diese für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Anschließend kann die Cremé in die Schalen gefüllt werden und die leckeren Macarons verzehrt werden!

Stichwörter: , ,

Kategorien:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.