Palatschinken

11 März 2013

Die Geschichte der beliebten Palatschinke, die meist mit Marmelade oder Topfen gefüllt serviert wird, ist eine längere. Als Ursprung gilt die französische Crêpe, die über Rumänien als „placinta“ nach Ungarn kam, sich dort zur „palacsinta“ wandelte, bevor sie als Palatschinke in Österreich ankam.

Aus der österreichischen Küche ist diese Süßspeise heute nicht mehr wegzudenken.


Tipp: Solltet ihr mehr als 3 Personen mit leckeren Palatschinken verwöhnen wollen empfiehlt es sich die doppelte Menge zu nehmen.

 

  • 1/2 l Milch
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • eine Prise Salz

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten mixen bis sich eine gleichmäßige Masse ergibt. Eine große Pfanne mit etwas Butter einfetten und 1-2 Schöpfer Teig hineinfüllen. Sobald die Unterseite eine schöne Farbe erhält sind die Platschinken zu wenden. Ob ihr sie mit einem Kochlöffel etc. wendet oder sie in der Luft wenden wollt bleibt natürlich euch überlassen 🙂

Stichwörter: , , ,

Kategorien: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.