Mohn-Topfen Gugelhupf

31 Juli 2017

Wenn die Familie aus Oberösterreich kommt gibt es immer ein neues Dessert das gemeinsam getestet wird, das ist mittlerweile Tradition. Diesmal hab ich zwei Lieblingszutaten miteinander vereint, um etwas neues zu kreieren, das doch typisch österreichisch ist, der Mohn-Topfen Gugelhupf. Klingt nicht nur verdammt fluffig und saftig, sondern ist er auch 🙂 Eine super saftige Mohnmasse trifft auf eine luftig leichten Topfenmasse. Für alle die saftige Gugelhupfs so sehr lieben, wie ich, der hat hier die richtige Mischung für sich gefunden. Das schönste Lob für eine Bäckerin ist wohl, wenn der Kuchen ratzfatz aufgegessen ist…


  • Mohnmasse:
  • 4 Eidotter
  • 180 g Kristallzucker
  • 1/8l Wasser
  • 1/8 l Mohnöl
  • 4 Eiklar
  • 200 g gemahlener Mohn
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • Topfenmasse:
  • 50 g Butter
  • 60 g Kristallzucker
  • 250 g 20%er Topfen
  • 2 Eidotter
  • 2 Eiklar
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1/2 Pkg Vanillepuddingpulver

Vorbereitung

Gugelhupfform (ca. 22-26cm Umfang) einfetten, entweder mit Butter und Brösel (oder Mehl) oder Trennfettspray. So löst sich der Gugelhupf leicht aus der Form. Das Backrohr auf 180°C (Unter-, und Oberhitze) vorheizen.

Zubereitung

Die Eier für beide Massen trennen.
Tipp: So muss der Schneebesen nur einmal abgewaschen werden und man erspart sich wieder etwas Arbeit 🙂 Zuerst beide Eiklarmassen steif schlagen.

die Zubereitung der Mohnmasse

Eidotter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach das Öl einrühren. Wenn die Masse schön geschmeidig ist, zügig auch das Wasser einrühren. Abwechselnd Mohn und das mit Backpulver vermischten Mehl unterheben. Zum Schluss noch den Eischnee vorsichtig unterheben. (die Masse mit den geschlagenen 4 Eiklar)

die Zubereitung der Topfenmasse

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eidotter schaumig rühren. Anschließend den Topfen und das Puddingpulver beimengen. Den Eischnee (der 2 Eiklar) vorsichtig unterheben. Zuerst gut 2/3 der Mohnmasse in die Form füllen. Dann mit einem Löffel die Topfenmasse mittig (ringförmig) auftragen. Dann wieder die Mohnmasse darüber gießen. Den Rest der Topfenmasse als „Tupfen“ in der Masse verteilen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 60 Minuten backen (du kennst dein Backrohr am besten!) – Achtung Stäbchentest beachten.

Tipp: wenn du siehst, dass der Gugelhupf gegen Ende der Backzeit zu dunkel wird, kannst du diesen mit Alufolie abdecken, damit er weiter backen kann.

Stichwörter: , , , , ,

Kategorien: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.