Kokosbusserl

22 Dezember 2014

Kokosmakronen werden bei uns in Österreich Kokosbusserl genannt. Nicht nur zur Weihnachtszeit ist dieses luftige Gebäck eine Sünde wert.
Uns überzeugen die Kokosbusserl mit dem leichten, zartschmelzenden Geschmack auf der Zunge.


  • 3 Eiklar
  • 200g Puderzucker
  • 200g Kokosrasperln
  • 2 TL Zitronensaft

zum Verzieren:

  • Kuvertüre

Vorbereitung

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
ergibt ca. 20 Stück
Oblatten auf ein Backblech legen und das Backrohr auf 180°C (Unter, und Oberhitze) vorheizen.

Zubereitung

Die Eiklar zu einem sehr festen Schnee rühren, den Puderzucker dazurühren, sodass eine festere Creme entsteht, diese Creme mit Kokosraspel und Zitronensaft vermengen. Mit einem Teelöffel, oder mit einem Spritzbeutel kleine Häufchen auf ein mit Oblatten ausgelegtes Backpapier setzen. Anschließend sollten die Kokosbusserl trockenen und eine Haut bilden, dies dauert ca. eine halbe Stunde. Die Kokosbusserl werden bei 180 Grad ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Sobald die Kokosbusserl ausgekühlt sind, können dise mit Kuvertürefäden überzogen werden. Hierfür wird die Kuvertüre geschmolzen (siehe Zuckerbäckerschule) und mit einer Gabel verrührt und anschließend in schwingenden Bewegungen aufgetragen.

Stichwörter:

Kategorien: ,

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.