Avocado-Limetten Tarte (vegan)

9 September 2017

Kühlschrank-Backen, eine wunderbare Alternative an heißen Sommertagen! Bei diesem Rezept lernst du Avocado von ihrer süßen Seite kennen. Die Superfrucht Avocado ist vielseitig einsetzbar und das zeigt diese erfrischende Tarte wohl am besten!


Für den Boden

  • 60 g Kokosraspeln (plus etwas mehr zum Garnieren)
  • 160 g Walnüsse, oder andere Nüsse deiner Wahl
  • 30 Datteln (entkernt)
  • 1 Prise Salz
Für den Belag
  • 5 Avocados
  • 150 ml Limettensaft (ca. 5 Limetten)
  • 210 g Agavendicksaft
  • 3 Esslöffel Kokosöl
  • 2 Teelöffel Limettenzesten

Vorbereitung

Eine Springform (26-28 Ø) gut einfetten, beispielsweise mit einem Trennfettspray oder etwas Kokosnussöl. Den Standmixer zur Hand nehmen, denn nur so gelingt eine einfach Zubereitung.

Zubereitung

Für den Boden: mit einer Zester-Reibe die Schale von etwa 4 Limetten raspeln. Anschließend diese mit Kokosraspeln, Walnüssen, Datteln (entkernt!) und Salz in einem Standmixer mixen, bis eine leicht klebrige, körnige Masse entsteht. Die körnige Masse in die vorgefettete Springform füllen und mit der flachen Hand festdrücken – idealerweilse von innen nach außen (Richtung Springformrand). Mit Frischhaltefolie abdecken und in den Gefrierschrank stellen.

Für den Belag werden nun Avocados der Länge nach aufgeschnitten, Fleisch vom Kern sowie der Schale lösen und in den Standmixer füllen. Limetten auspressen und den Saft mit Agavendicksaft, Kokosöl und den restlichen Limettenzesten zur Avocado geben. So lange mixen, bis die Masse cremig ist und keine Stückchen mehr zu sehen sind.

Danach die Avocado-Masse auf den gekühlten Kuchenboden verteilen und mit einem Spatel oder einer Palette glatt streichen. Mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 2 Stunden ins Gefrierfach stellen. Vor dem Servieren mit ein paar Kokosraspeln bestreuen.

Stichwörter: , , , , ,

Kategorien: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.